Behörden (Öffentl.Dienst)

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ist das zentrale Immobilienunternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäfts­bereich des Bundes­finanz­ministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immo­bilien­wirt­schaft. Aufgaben­schwer­punkte sind das ein­heit­liche Immo­bilien­management des Bundes, Immo­bilien­verwaltung und -verkauf sowie die forst- und natur­schutz­fach­liche Betreuung der Gelände­liegen­schaften. Sitz der Zentrale ist Bonn. Die BImA deckt den Grund­stücks- und Raum­bedarf der Bundes­ressorts durch Flächen und Gebäude im eigenen Bestand, durch Neubau, Kauf oder Anmietung. Im Anschluss stellt sie den Nutzern die Liegen­schaften auf der Basis von Miet­verträgen zur Verfügung. Mit rund 4.600 Dienst­liegen­schaften verwaltet die BImA nahezu alle Dienst­liegen­schaften des Bundes, darunter bei­spiels­weise die Verwaltungs­gebäude der Ministerien und Oberen Bundes­behörden sowie die kompletten Bundes­wehr­liegenschaften.