Führung erfordert heute höchste Flexibilität und die Bereitschaft, sich ständig auf verschiedenste Rollen einzustellen – Berater, Coach, Projektmanager, Moderator, Team-Leader, und das alles mal persönlich, mal virtuell, national und international. Damit PR- und Kommunikationsfachleute besser auch auf diesen Teil ihrer Aufgaben vorbereitet werden, bieten die Coaches und Berater des cw coaching campus, München, ein einjähriges Leadership-Programm.

Wie Führung in anspruchsvollen Zeiten weiter gelingen kann, gehöre „dringend auf die Agenda der Unternehmen”, so ein aktuelles Dossier vom Bundesverband deutscher Unternehmensberater (BDU) aus dem Oktober 2017. Darin werden sieben Kernanforderungen an Führungskräfte formuliert, darunter Reflektionsfähigkeit, Fokussierung auf Problemlösung oder das Bereitstellen von Möglichkeiten und die Führungskraft zum Coach und Motivator machen.

Führung vor dem Neustart?

Steht das Thema Führung damit vor einem Neustart? Erfordert die neue VUCA-Arbeitswelt grundlegend andere Führungskompetenzen? Nicht unbedingt. Die Gründerin des cw coaching campus (cwcc), Christine Walther, ist sich sicher: „Der Schlüssel für erfolgreiche Führung liegt neben den Klassikern wie Entscheidungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen nach wie vor in guter Selbstführung, gepaart mit emotionaler Intelligenz und Achtsamkeit im Umgang mit anderen Menschen, aber auch mit sich selbst. Was oft belächelt wird als ‚Kuschel-Führung‘ heißt heute, sich selbst in unterschiedlichsten Herausforderungen genau zu kennen und entsprechend handlungsfähig zu sein.“

Die Ausbildung dieser Kompetenzen braucht Raum – Raum für Entwicklung, Zeit zur Reflektion und ein Auseinandersetzen mit eigenen Stärken und persönlichen Herausforderungen. Etwas, das im dynamischen Agenturumfeld oft zu kurz kommt, begraben hinter operativem Kundengeschäft und internen Themen.

Aus diesem Grund haben die Coaches und Berater des cw coaching campus ein einjähriges Leadership-Programm ausgearbeitet, speziell für Führungskräfte aus dem Kommunikationsumfeld.

Die Entwickler und Referenten des Programms haben selbst langjährige Führungs-Erfahrung in Agenturen, sind Profis im Bereich HR, interkultureller Kommunikation sowie Medien- und Präsenz-Training. „Uns liegt moderne Führung und Kommunikation mit Haltung im und am Herzen“, so Simone Muendel, Co-Gründerin des cwcc. „Praxis-Orientierung ist ein zentrales Element unserer Arbeit, damit die Teilnehmer an unserem Leadership Programm die erarbeiteten Werkzeuge, Denkmodelle und innere Haltung in ihren beruflichen Kontext integrieren und so Dinge wirksam und nachhaltig bewegen können.“

Sich selbst und andere erfolgreiche führen: ein Jahr – fünf Module

In vier beziehungsweise fünf verschiedenen Modulen (je drei Tage) gewinnen die Teilnehmer differenzierte Kenntnis über sich selbst, ihrer Haltung, Werte, Kompetenzen und Verhaltensmuster:

  • Modul 1: Selbstführung und Achtsamkeit
  • Modul 2: Kommunikation und Konfliktlösung
  • Modul 3: Führungskultur und Werte
  • Modul 4: Führung in Teams und Mitarbeiterentwicklung
  • Zusatzmodul: Auftritt und Wirkung.

Walther Christine Muendel Simone CWCCJeweils zwei erfahrene Coaches (auf dem Foto: Gründerin und Co-Gründerin von cw coaching campus - Christine Walther (l.) und Simone Muendel.) begleiten die maximal 15 Teilnehmer in den inhaltlich gestaffelten Modulen. Dabei stehen selbsterfahrende Lernprozesse und praktische Übungen im Vordergrund. Hilfreichen Methoden, Techniken und Tools unterstützen in unterschiedlichen Führungssituationen – im Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Ziel ist der Aufbau individueller Führungspersönlichkeiten, von innerer Führungsstabilität und Präsenz in der Rolle.

Das Leadership-Programm „Fokus Führung - Sich selbst und andere erfolgreich führen“ ist sowohl offen als auch Inhouse buchbar. Alle weiteren Informationen finden sie auf der Website von cw coaching campus.