Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) ist als eigenständige oberste Bundesbehörde für die Sicherung und Weiterent­wicklung des Datenschutzes und der Informations­freiheit auf nationaler und internationaler Ebene zuständig.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Berlin oder Bonn (nach Absprache) eine / einen

stellvertretende Pressesprecherin / stellvertretenden Pressesprecher (m/w/d)
zur Verwendung als Referentin/Referent (m/w/d)
Kennziffer: Z 1-100/002#0377


Folgende Aufgaben erwarten Sie u.a.:

  • Sie unterstützen die Leitung der Pressestelle in der Koordination der gesamten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BfDI,
  • Sie recherchieren und bereiten Pressestatements vor, verfassen und redigieren Manuskripte,
  • Sie bearbeiten und dokumentieren eingehende Presseanfragen,
  • Sie beantworten Presseanfragen in Absprache und nach Maßgabe der Leitung der Pressestelle und treten vertretungsweise als Sprecherin/als Sprecher des BfDI in Wort, Bild und Schrift öffentlich auf,
  • Sie unterstützen die Leitung der Pressestelle bei der Koordination der fachlichen Beteiligung anderer Organisationseinheiten sowie in der Rücksprache mit der Hausleitung,
  • Sie wirken bei der Vorbereitung, Koordination und Durchführung von Presseterminen mit und begleiten vertretungsweise den BfDI zu Presseterminen,
  • Sie beteiligen sich an der Beratung der Hausleitung in Kommunikationsfragen,
  • Sie entwickeln Produkte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bei Abwesenheit der Pressesprecherin/des Pressesprechers übernehmen Sie deren/dessen allgemeine Vertretung.


Sie bringen mit:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Univ.), Master oder Magister) der Geistes-, Kommunikations- oder Sozialwissenschaften, Journalistik, Marketing oder einer vergleichbaren Fachrichtung,
  • eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich der Kommunikation, z.B. in einer Redaktion, Pressestelle oder Marketingagentur,
  • souveränes, positives Auftreten – auch in Konflikt- und Krisensituationen,
  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift,
  • überdurchschnittliches Engagement, hohe Belastbarkeit und Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • politisches Gespür und Kenntnisse der politischen Prozesse sowie Interesse an Aufgaben mit europäischem bzw. internationalem Bezug,
  • Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regulären Dienstzeiten und, sofern erforderlich, zu mehrtägigen Dienstreisen,


wünschenswert sind:

  • Erfahrung im Umgang mit Medientechnik (wie z.B. Fotografie, Videokamera, Mikrofone, Nachbearbeitungsprogramme),
  • Aus- bzw. Fortbildung zur/zum Social Media Manager/in (z.B. IHK-Abschluss),
  • Erfahrungen in der Krisenkommunikation.


Wir bieten:

  • anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgaben mit gesamtgesellschaftlicher Bedeutung,
  • einen modernen, sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz,
  • eine unbefristete Einstellung in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie eine Jahressonderzahlung gemäß § 20 TVöD Bund und eine betriebliche Altersvorsorge (VBL),
  • als oberste Bundesbehörde gewährt der BfDI eine monatliche Zulage bis zu 275 € (sog. Ministerialzulage),
  • attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf wie flexible Arbeitszeitgestaltung und die grundsätzliche Möglichkeit des mobilen Arbeitens,
  • individuelle und bedarfsorientierte Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen,
  • ein vergünstigtes Jobticket sowie alle üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Die ausgeschriebene Position ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Ihre Bewerbung

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie uns bitte bis zum 23.08.2022 Ihre voll­ständigen und aussagefähigen Bewerbungs­unterlagen inklusive Anschreiben, vollständigem Lebenslauf, Kopie Ihres Abschlusszeugnisses, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung sowie eines aktuellen Arbeitszeugnisses unter Angabe der Kennziffer: Z 1-100/002#0377 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bitte möglichst max. 5 MB).

Sie können uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch verschlüsselt zusenden. Den aktuellsten PGP-Key können Sie hier herunterladen. Der zugehörige Fingerabdruck lautet: 2B06 E47D 95FE E6C4 ECE5 3BCD C535 7FA6 70A3 FB09.

Alternativ ist auch ein postalischer Versand möglich an:

Der Bundesbeauf­tragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Referat Z 1-Personal
Graurheindorfer Straße 153
53117 Bonn

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Ebenso können eingereichte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden. Die Bewerbungen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. Weitere Bestimmungen zum Datenschutz finden Sie hier.

Der BfDI gewährleistet die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern; er ist bestrebt, den Frauen­anteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Frauen werden nach dem BGleiG berücksichtigt.
Der BfDI ist bestrebt, den Anteil schwerbehin­derter Menschen zu erhöhen, und daher an Bewerbungen schwerbehinderter Menschen besonders interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden nach SGB IX berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationali­täten. Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungs­unterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusminister­konferenz bei.


Ihr Kontakt für Ihre Bewerbung:

Stefanie Hartmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 22899/7799-9134

Ina Verhoeven
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 22899/7799-9111